Wer sind wir überhaupt?

Am 27. Februar 2018 trafen sich acht eMobilisten und solche, die es werden wollen, zu einem ersten Austausch im Gasthof „Zur Hall“ in Möttingen.
Ausgerufen als Stammtisch wurde jedoch relativ schnell klar, dass die Anwesenden mehr wollten, als sich gegenseitig über die Anekdoten und Erfahrungen der eMobilität auszutauschen.

So wurde entschieden, die Interessengemeinschaft „eMobilität DONAURIES“ zu gründen.

Die Gründungsmitglieder fahren seit Jahren (teil-)elektrisch.

Mit zusammen über 50,5 Jahren und 677.000 km reinelektrische Kilometer sowie ca. 20 Jahre und 300.000 km Hybrid Erfahrung fühlen wir uns gerüstet, die meisten Fragen des Umstiegs fundiert klären zu können. Wir freuen uns auf weitere Kompetenz.

Mit Stand 31.12.17 waren 147 reinelektrisch angetriebene Fahrzeuge (BEV) im Landkreis Donau-Ries zugelassen.

Grund genug, diese Eigentümer zu vernetzen und die Strahlwirkung auf andere freiwillige oder gezwungene Individual-Mobilisten zu verstärken.

Wir beabsichtigen die Organisation von Vorträgen, regelmäßigen Treffen und auch Ausstellungen mit Elektroautos.

Wir wollen lernen, wo es beim Umstieg klemmt und mit unserer Erfahrung helfen, den Überblick über Realität und „alternativer Fakten“ bezüglich der e-Mobilität zu wahren.

Da es zu den meisten aktuell erhältlichen Elektroautos persönliche Erfahrungen gibt, können wir auch herstellerunabhängige Beratung bieten.

Wir treffen uns einmal im Monat. Den Termin und das Veranstaltungslokal erfahren Sie über unseren Newsletter und auf unserer Internetseite.

Kommen Sie doch auch, wir freuen uns auf Sie.

Interessierte können sich zu unserem kostenlosen Newsletter eintragen oder sich auf unserer Internetseite informieren und austauschen.

Ihre eMobilisten Donauries

Bilder: © eMobilität Donauries

Aktualisierung vom 28.03.2018:

©eMoDoRi-Team 03.09.2018