Groteske Zustände an den Strom-Tankstellen

2. November 2018 Von Markus Balser, Berlin

Bildquelle: sz-media.sueddeutsche.de

Mal eben zum Tanken an die Zapfsäule fahren – auch ohne ein Abo? Sofort sehen, was die Ladung kostet, ohne im Netz erst mal minutenlang zu recherchieren? Was für die Besitzer von Benzin- oder Dieselautos an der Tankstelle der Normalfall ist, gilt für Halter von Elektroautos noch lange nicht. Wer eine öffentliche Ladestation ansteuert, erlebt nach Einschätzung von Verbraucherschützern viel zu oft ein blaues Wunder. Die Preise weichen teils um einige 100 Prozent voneinander ab – ohne dass die Nutzer das sofort merken würden.

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung schlägt ein ungewöhnliches Bündnis von Verbraucherschützern, Car-Sharing-Verbänden und Förderverbänden der Elektromobilität nun Alarm. In einem Forderungskatalog mahnen die Verbände […]

Quelle und ganzer Artikel: www.sueddeutsche.de

Posted in Blick über den Riesrand, News.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.